Diplom: „Ästhetische Kosmetik – medizinisch ausgerichtet“

Kosmetologie und Medizinische Grundlagen
Apparative Medizinische Kosmetik – Theoretischer und praktischer Teil
(aufgeteilt in 23 Module)

 

Kursbeschreibung
Deine berufliche Zukunft beginnt an der FMKZ!

Wir sind stolz darauf, als führender Bildungspartner im Bereich medizinischer und ästhetischer Kosmetik bekannt zu sein. Als Fachakademie fungieren wir als verbindendes Element zwischen Patienten und Fachleuten im Bereich Ästhetische Medizin.

Der Bereich der medizinisch ausgerichteten Kosmetik ist sehr gefragt. Er zählt zur absoluten Königsdiziplin und ist wichtiger als jemals zuvor. Viele Fachärzte arbeiten mit Kosmetikerinnen, welche entsprechend ausgebildet sind, zusammen. Wir sind der Dreh- und Angelpunkt vor und nach ästhetischen Eingriffen.

Dieser Lehrgang befasst sich hauptsächlich mit dem Erlernen und der Anwendung neuester apparativer Technologien, praktischem sowie fachlich vertieftem Know-how und dem Erlernen von Skills.

Im Gegensatz zur klassischen Kosmetik wird hier nicht nur oberflächlich, sondern in tieferen Hautschichten gearbeitet. Wir bieten Ihnen spannende Unterrichtsthemen, viele verschiedene Geräte, top ausgebildete Dozierende, Livedemos und schöne Schulungsräume mit qualitativ hochwertigen Produkten.

Dieser Diplomlehrgang richtet sich sowohl an Personen, die bereits eine gewisse Erfahrung im Umfeld von Kosmetik und Medizin haben, als auch an Quereinsteiger, die sich vertieft der Kosmetik widmen und dabei erlernen möchten, wie man Hauterkrankungen wie etwa Akne, Dermatosen und Pilzerkrankungen erkennt und sachgerecht behandelt.

 

Zielgruppe:
• Auch für Neuanfänger in der Branche geeignet
• Kosmetiker/innen
• MPA Medizinische Praxisassistent/innen
• Krankenpfleger/innen
• Ärzte/innen
• Zahnarzthelfer/innen
• Therapeuten/innen in medizinischen Bereich
• Masseur/in mit Diplom
• Fusspfleger/innen
• Fachpersonal für Permanent MakeUp

Zweimal pro Monat;
Kurstage Samstag und Sonntag (Lehrgangsdauer dann 7 Monate)

Vereinbaren Sie bei uns einen Termin für ein Beratungsgespräch. Sie werden umfangreich über die Lehrgänge, die Dauer, den Unterricht, das Diplom und die Kosten informiert.

Vereinbaren Sie jetzt Ihr kostenloses Beratungsgespräch

Berufsmöglichkeiten
• Klinik für Dermatologie
• Klinisch-Ästhetische Chirurgie
• Zentrum für Schönheit
• Medizinische Kosmetikzentren
• Kosmetikzentren
• Beauty Farms
• Thermalzentren
• Wellnesseinrichtungen

Programm theoretischer und praxisbezogener Teil

 

Modul
1
Grundlagen der Dermatologie

Hautphysiologie, Hautkrankheiten, Terminologie, Hauterkrankungen, Hautfunktion, Anatomie und Physiologie der Haut

Hauterkrankungen gemässe V-NISSG

Modul
2
Chemische Peelings

AHAs, BHAs, TCAs, Retinol, Salizylsäure, Phytinsäure, Milchsäure, Mandelsäure, Glykolsäure, Brenztraubensäure, Azelainsäure, kosmetische-, ästhetisches- und medizinische Peelings

Modul
3
Grundlagen der Kosmetologie (Theorie und Praxis)

Professioneller Umgang mit Kunden, Anamnese, Beurteilung der Haut, Augenbrauen u. Wimpern Färben, Peelings, Fotodokumentation bei der Behandlung, Gesichtsprotokoll Akne, Behandlungen bei Männer, Antiaging, Couperose u. Teenager, Konzentrate von Wirkstoffen, Ampullen, verschiedene Masken, Massagetechniken für das Gesicht

Modul
4

EMS – Elektro-Muskuläre-Stimulation
Elektro-Muskuläre-Stimulation für das Gesicht

Impulse mit niedriger Frequenz regen unter der Haut liegende Nerven an, Training für die Gesichtsmuskulatur, das Dekolleté und den Nacken

Modul
5

Nd:YAG Carbon Peeling Laser
Carbon Laser Peeling

Rrevolutionäre Laserbehandlung, karbonhaltige Gesichtsmaske in Kombination mit der Energie eines hochmodernen Lasers

Modul
6

Mesoporation Lehrgand Zurich
Mesoporation (Mesotherapie ohne Nadel)

Feuchtigkeitskanälen werden durch die elektrische Impulse geöffnet, einschleusung von anreichernde Wirkstoffe über Mikrokanäle in die Haut

Modul
7

Radiofrequenz Schulung Zurich
Radiofrequenz (Gesicht und Körper)

Erhitzung bewirkt ein Zusammenziehen der Kollagenfasern und erzeugt somit eine Straffung, Faltenreduktion, Hautstraffung und Bodylifting

Modul
8

SHR, IPL und Diodenlaser

IPL ist ein Multifunktionsgerät, mit dem diverse Schönheitsmakel entfernt werden, verschiedene Laserstrahlen, Eindringtiefe, Parameter und Haartypen

Modul
9

Plasma Pen

Sanfte und nahezu schmerzfreie Methode, welche ermöglicht, altersbedingt überschüssige Haut ohne operativen Eingriff zu straffen

Modul
10

HIFU / Facelift ohne OP (Theorie und Live-Demonstration vom Fachexperten)

Nicht-chirurgische Behandlung, die bei erschlaffter und müder Haut mit hoch-fokussierten Ultraschall angewandt wird

Modul
11

RF-Microneedling (Radiofrequenz Microneedling)

25 goldene Nadeln werden in Millisekunden-Takt in die Haut eingeführt und zurückgezogen

Modul
12

Professionelle Mesotherapie mit der Mesopistole und freihändig

Durch Injektionen in die oberflächliche Dermis wird die Mikrozirkulation der Haut verbessert

Modul
14

Microneedling mit dem Meso-Pen

Innovatives Verfahren in der ästhetischen Medizin, mikroinvasive Behandlung, Kollageninduktion, Epidermisverjüngung und Korrektur von Hautunreinheiten

Modul
15

 

Kavitation

Unterstützt bei der Fettreduktion an Problemstellen formt und modelliert, Kavitationstechnik basiert auf niederfrequentiertem Ultraschall

 

Ultraschall Gesicht und Körper

Führt zur Erwärmung im Behandlungsareal. Fördert die Durchblutung und aktiviert den Stoffwechsel sowie die Lymphzirkulation

 

Modul
16

Kryolipolyse schulunge
Kryolipolyse

Kosmetische Kälteanwendung zur Verminderung von Fettgewebe

Modul
18

Stosswelle

Hochwirksame akustische Schallwellen, die sich je nach Energie bis zu einer Tiefe von 3,5 cm ausbreiten (Anwendungen gegen Cellulite)

Modul
19

Lichttherapie kurse zurich
Lichttherapie LED

Anti Aging LED-Behandlungsmethode gegen Falten, Akne und Pigmentflecken

Modul
20

Lipo laser schulung
 

Lipolaser gegen Fettpolster

Die Lipo-Laserstrahlen erhitzen die Fettzellen und zerstören sie ohne das umliegende Gewebe zu schädigen

 

Modul
21

Schulung zurich EMS Body für Muskelaufbau
 

EMS Body für den Muskelaufbau

 

Modul
22

 

Medizinische Grundlagen – gemässe V-NISSG

Einführung in die allgemeine Anatomie, Physiologie, Pathologie inklusive Übersicht der häufigsten Krankheitsbilder bezüglich Ursachen, Symptome und Verlauf in folgenden Bereichen: Haut, Haltungs- / und Bewegungsapparat, Blut- und Herzkreislaufsystem, Atmungssystem, Verdauungssystem, Harnsystem, Nervensystem und Lymphe 

Modul
23

Master Seminar: Botulinumtox, Hyaluron Filler, Lippenunterspritzung Hyaluron Zürich
 

Faltenbehandlung mit Hyaluron-Nicht vernetzte Hyaluronsäure

Die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure ist eine kosmetische Behandlungsmethode, bei der Hyaluronsäure gezielt in die Falten injiziert wird. Dies führt dazu, dass die Falten aufgefüllt werden, die Haut praller erscheint und ein glatteres Hautbild entsteht.

 

 

Modul
24

 

Faltenbehandlung mit Meso-Botox

Die kosmetische Behandlung von Gesichtsfalten mit Bio-Botox hat sich zu einem etablierten Verfahren entwickelt und wird vor allem im oberen Drittel des Gesichts erfolgreich eingesetzt.
Zunächst werden theoretische Inhalte vermittelt zu den Themen Anatomie, Faltenarten sowie Planung und Ablauf der Behandlung der verschiedenen Indikationen.

 

Modul
25

 

Biorevitalisierung

Die Biorevitalisierung ist ein Verfahren der ästhetischen Medizin, bei dem geringe Mengen von Hyaluronsäure, Vitaminen, Mineralstoffen, Aminosäuren und Antioxidantien in die Haut injiziert werden. Deshalb wird die Biorevitalisierung auch als Biostimulation oder Biolifting bezeichnet.

Diplom: „Ästhetische Kosmetik – medizinisch ausgerichtet“

Kosmetologie und Medizinische Grundlagen
Apparative Medizinische Kosmetik – Theoretischer und praktischer Teil
(aufgeteilt in 23 Module)

ZAHLUNGSMETHODE

Theoretischer und praktischer Teil
Unterricht von 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Zweimal pro Monat;
Kurstage Samstag und Sonntag (Lehrgangsdauer dann 7 Monate)

Ausbildungsnachweis
Nach absolvierter Prüfung erhalten Sie Ihr Diplom:

Diplom: „Ästhetische Kosmetik – medizinisch ausgerichtet“
Kosmetologie und Medizinische Grundlagen
Apparative Medizinische Kosmetik – Theoretischer und praktischer Teil

Nach 5 Jahren nachweisbarer Berufserfahrung, davon 3 Jahre als Kosmetikerin, kann das EFZ (Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis)

gemäss Art. 32 Berufsbildungsverordnung (BBV) erlangt werden.

Wichtige Information
Unsere Ästhetisch-Medizinische Ausbildung ist im theoretischen und praktischen gemässe V-NISSG – Cellulite/FettPolster

V-NISSG gemäss neues Bundesgesetz vom BAG für Behandlungen mit nichtionisierender Strahlung und Ultraschall, dass ab 01. Juni 2024 verpflichtend istInformationen

Ihr Team der FMKZ